Startseite Up Valtorta, Apostolat

 

Der Gottmensch

Diese Seite gibt einige Kurzinformationen zu den Offenbarungen von Gott-Sohn (Jesus) an Maria Valtorta, welche ihr ab dem Jahre 1943 gegeben wurden.

Vorab-Informationen

MARIA VALTORTA wurde in Caserta, Italien, am 14. März 1897 geboren. Sie starb nach langer Krankheit 1961. Ihre wichtigste Hinterlassenschaft ist das 12-bändige Werk "Der Gottmensch", es handelt vom Leben und Leiden unseres Herrn Jesus Christus. Diese von Jesus seinem «Instrument» Maria Valtorta diktierten 3 Jahre seines öffentlichen Wirkens ergänzen die analogen Bibelpassagen sodaß die Zeit um 30 n. Chr. wunderbar lebendig wird. Das 12-bändige Werk ist weltweit der Bestseller unter Informierten Gläubigen. Aber auch Suchende ändern ihr Leben nach der Lektüre dieses Buches, von dem schon Pater Pio voraussagte, daß es wirkungsvoll über den Erdkreis verbreitet werde. Titel der Teilbände:

bulletBand I:    "Verborgenes Leben Jesu und Anfang des 1. Jahres des öffentlichen Lebens"
bulletBand II:    "1. Jahres des öffentlichen Lebens Jesu"
bulletBand III:    "Anfang des 2. Jahres des öffentlichen Lebens Jesu"
bulletBand IV:    "2. Jahr des öffentlichen Lebens Jesu (Fortsetzung)"
bulletBand V:    "2. Jahr des öffentlichen Lebens Jesu (Fortsetzung) und Anfang des 3. Jahres"
bulletBand VI:    "3. Jahr des öffentlichen Lebens Jesu (Fortsetzung)"
bulletBand VII:    "3. Jahr des öffentlichen Lebens Jesu (Fortsetzung)"
bulletBand VIII:    "3. Jahr des öffentlichen Lebens Jesu (Fortsetzung)"
bulletBand IX:     "3. Jahr des öffentlichen Lebens Jesu (Fortsetzung)"
bulletBand X:    "Vorbereitung auf die Passion"
bulletBand XI:    "Die Passion"
bulletBand XII:    "Die Verherrlichung"

Die Titel der Unterkapitel jedes Bandes finden Sie hier: http://www.glaubenswege.ch/Buecher.html und: http://www.evangelienharmonie.de/

Kurzeinführung

Dieses 12-bändige Werk gehört zu den wichtigsten Privatoffenbarungen Gottes seit Jesu Himmelfahrt. Das Leben der letzten 3 Jahre von Jesus in allen Einzelheiten. Ohne der Bibel im kleinsten zu wiedersprechen. Maria Valtorte, eine Frau aus Italien, die Ihr Leben Jesus weihte und sühnen wollte für alle Beleidigungen die Jesus täglich durch Sünden angetan werden. Sie durchlebete alle Episoden in Visionen die ihr das Gefühl gaben selbst dabei zu sein und es so nieder zu schreiben wie sie es empfand. Diese 12 Bände vertiefen das verstehen der Bibel (neues Testament) auf ein höchstes Niveau.

Maria Valtorta (1897-1961) wurde in Caserta in der Nähe von Neapel geboren. Nach verschiedenen Umzügen erwarb die aus der Lombardei stammende Familie 1924 ein Haus in der Küstenstadt Viareggio nördlich von Lucca, worin Maria Valtorta bis zu ihrem Tod wohnte. Sie war das einzige Kind von Giuseppe Valtorta (1862-1935), einem Berufsoffizier der italienischen Armee, der der Familie eine gehobene soziale Stellung sicherte, und seiner Ehefrau Iside Fioranzi (1861-1943), die Französischlehrerin war. Marias Mutter war streng, herrschsüchtig und selbstsüchtig. Sie hinderte ihre Tochter an einer ihren Anlagen gemäßen Ausbildung und vereitelte eine geplante Eheschließung. Alle Herzenswärme hingegen erhielt sie von ihrem Vater, der ihre große Wißbegierde stillte, ihr die Schönheiten der Natur erschloß und mit dem sie eine scharfe Beobachtungsgabe teilte. Die familiären Konflikte belasteten ihn seelisch so sehr, daß er vorzeitig seinen Beruf aufgeben mußte.

Während ihrer Schulzeit fiel Maria Valtorta durch hohe sprachliche Begabung, Phantasie und stilistische Gewandtheit auf. Nach ihrer Schulzeit war sie – während des 1. Weltkrieges – als Krankenschwester tätig. Später trat sie in die katholische Aktion ein und widmete sich dort der Jugendarbeit und hielt Vorträge. Wegen eines schweren Rückenleidens konnte sie ab 1934 das Bett nicht mehr verlassen.

Nach dem Willen Jesu, zu dem sie schon in ihrer Kindheit ein inniges Verhältnis hatte, opferte sie ihre schweren körperlichen und seelischen Leiden für Kirche und Welt auf.

Auf Anweisung ihres Seelenführers verfaßte sie im Jahre 1943 mit erzählerischer Lebendigkeit und tiefem Empfindungsvermögen eine Autobiographie, die ihre lebensbejahende, temperamentvolle Natur und ihre Fähigkeit zu religiöser Hingabe zeigt.

Noch im selben Jahr erhielt sie die ersten Visionen über das Leben Jesu, die sie mit ihrer eigenen Fähigkeit der Beobachtung und Empfindung und nach Diktaten Jesu niederschrieb. In den folgenden Jahren entstanden so insgesamt 714 Kapitel, in denen Personen und Ereignisse eine zeitlich und räumlich zusammenhängende Einheit bilden.

Maria Valtortas Werk "Der Gottmensch" ist von der Kirche nicht offiziell approbiert, doch hat sich Papst Pius XII. 1948 darüber anerkennend und treffend geäußert: "Veröffentlicht dieses Werk, so wie es ist. Wer es liest, wird es verstehen."

Foto von Maria Valtorta, 19. Feb. 1943

Dokumente

bulletInhaltsverzeichnis: http://www.evangelienharmonie.de/Valtorta/index.html
bulletAlle Bände 1-12 als html-File: http://www.gottliebtuns.com/gottmensch.htm
bulletKapitel 123 (Band II). "Jesus spricht mit dem Soldaten Alexander am Fischtor": http://www.decemsys.de/valtorta/rom/romans-b.htm
bulletKapitel 602. "DIE AUFERWECKUNG DES LAZARUS": http://www.evangelienharmonie.de/Valtorta/Leseprobe/Kapitel_602.html
bulletKapitel 603. "GEDANKEN ÜBER DIE AUFERWECKUNG DES LAZARUS": http://www.evangelienharmonie.de/Valtorta/Leseprobe/Kapitel_603.html
bulletKapitel 604. "IN DER STADT JERUSALEM UND IM TEMPEL NACH DER AUFERSTEHUNG DES LAZARUS": http://www.evangelienharmonie.de/Valtorta/Leseprobe/Kapitel_604.html
bulletKapitel 687. "JESUS ERSCHEINT DEN JÜNGERN VON EMMAUS": http://www.evangelienharmonie.de/Valtorta/Leseprobe/Kapitel_687.html
bulletmehr Kapitel: http://www.decemsys.de/valtorta/txtverz.htm
bulletweitere Kapitel: http://wegwahrheitleben.wordpress.com/maria-valtorta/

Hörbeiträge

bulletKapitel 175 (Band III) "Das Lichterfest im Hause des Lazarus in Anwesenheit der Hirten": http://www.parvis.ch/divers_d/mp3_deutsch/GM3_175Lichter.mp3

Literatur

bulletParvis Verlag: http://www.parvis.ch/
bulletFranziskus-Verlag: http://www.franziskus-verlag.de/

Presse

bulletMaria Heute: "Das Phänomen Maria Valtorta - Zu ihrem 50. Todestag am 12. Oktober 2011": http://www.parvis.ch/maria_heute/mh_485/valtorta.html
bulletMaria Heute Nr.480, 05/2011: "Maria Valtorta – Die Hefte 1944: Die Freuden Marias": http://www.parvis.ch/maria_heute/mh_480/valtorta.html

Links

bulletMaria Valtorta Homepage (englisch, französisch, spanisch, portugiesisch, italienisch): http://www.mariavaltorta.com/
bulletStichwort-Themenindex: http://www.fatima.ch/Seiten/Seite6.htm
bulletValtorta Homepage (englisch): http://www.valtorta.org/
bulletKorrelation Evangelien - "Gottmensch": http://www.evangelienharmonie.de/
bulletKompilation von: Städte, Dörfer und natürliche geographische Orte in Palästina, die im Werk "Der Gottmensch" erwähnt werden: http://www.saveourchurch.org/descriptionspoem.pdf

 

Last update of this page: 29.01.2013